Zusätzliche Betreuungsleistungen und Leistungen nach persönlichem Budget:

Wir bieten zusätzliche Betreuungsleistungen nach § 45 b SGB XI an. Nähere Informationen erhalten Sie in unserem Flyer.

Sie suchen geeignete Räume für Ihre Familienfeier?

Wir vermieten samstags unsere Räume für Veranstaltungen und (private) Feierlichkeiten. Genauere Informationen über unsere Raumvermietung erhalten Sie hier.

 Home > Kontakt- und Beratungsstelle > Unser Anliegen

Psychosoziale Kontakt- und Beratungsstelle (KOBS)

Die KOBS ist ein niedrigschwelliges Kontaktstiftungs- und Beratungsangebot für

   - Menschen, die Kontaktschwierigkeiten und soziale Isolation bewältigen wollen,

   - Menschen mit seelischen Problemen,

   - Menschen in sozialen Krisensituationen sowie

   - Angehörige und Kontaktpersonen.

Kontaktstiftung in der Begegnungsstätte

Das Ziel der Begegnungsstätten-Arbeit ist es, mittels kontaktstiftender Angebote sozialer Isolierung und Einbußen an sozialer Kompetenz entgegen zu wirken. Kontaktstiftende Angebote sind insbesondere Angebote für Begegnung und Beschäftigung.

Die KOBS bietet eine Gemeinschaft, einen geschützten Raum, in dem die betroffene Person mit all ihren Handicaps akzeptiert und angenommen wird. Hier können Fähigkeiten und Fertigkeiten zur Alltagsbewältigung (neu) eingeübt und somit eine selbstständigere Lebensführung gestärkt werden. Dies ermöglicht, die Wirkungen einer Behinderung zu mildern, die Lebensqualität zu verbessern und eine autonome Zukunftsplanung zu fördern.

Beratung in der Beratungsstelle

Hier haben Sie die Möglichkeit, in Einzelgesprächen mit einer Mitarbeiterin persönliche Konflikte zu besprechen und gemeinsam Lösungen zu entwickeln (auch für Angehörige, Freunde und Kontaktpersonen).
Wir unterstützen und begleiten Sie bei der Durchsetzung sozialrechtlicher Ansprüche gegenüber Ämtern und Behörden, geben Hilfestellung beim Bearbeiten von Anträgen und Formularen und vermitteln gegebenenfalls in weiterführende Hilfen.

Die KOBS wird gefördert vom Freistaat Sachsen und der Stadt Chemnitz.

Begegnung und Beschäftigung

Hier können Sie

   - mit anderen Menschen ins Gespräch kommen,

   - Gleichgesinnte treffen,

   - soziale Kontakte knüpfen,

   - dem Tag Struktur geben,

   - Freizeit gemeinsam gestalten,

   - Alltagsfähigkeiten (neu) entwickeln (z.B. beim Kochen, Backen oder auch
     Gedächtnistraining),

   - Ideen umsetzen bei kreativen Tätigkeiten (z.B. bei Keramikarbeiten),

   - Handwerkliche Fertigkeiten erlernen und verfeinern (z.B. bei Holzarbeiten),

   - Ausdauer (neu) erproben (z.B. bei Gartenarbeit),

   - Kraft schöpfen und Freude empfinden (z.B. bei Entspannungsübungen, Spielen,
     Kulturveranstaltungen, Themenabenden, Ausflügen, Urlaubsreisen),

   - Freunde finden,

   - gemeinsame mit anderen Menschen an selbst erarbeiteten (Entwicklungs-)
     Themen arbeiten.

Angehörigengruppe

Angehörige (und Kontaktpersonen) psychisch erkrankter Menschen haben bei uns - neben Einzelberatungen mit Fachpersonal - die Möglichkeit, andere Angehörige im Rahmen einer Selbsthilfegruppe zu treffen und hierüber hilfreiche Kontakte aufzubauen und zu pflegen. Es finden offene (Informations-) und thematische Veranstaltungen statt. Zudem wird gemeinsam mit der Psychosozialen Kontakt- und Beratungsstelle der Stadtmission Chemnitz e.V. fünfmal jährlich der Chemnitzer Trialog organisiert - eine Veranstaltungsreihe, bei der Professionelle, Betroffene und Angehörige zu relevanten Themen gleichberechtigt und fachkundig moderiert ins Gespräch kommen.

Rechtliche Grundlagen

  • Übertragene Pflichtaufgabe gemäß § 11 Abs. 1 Nr. 6 SächsGDG
    (Gesetz über den öffentlichen Gesundheitsdienst im Freistaat Sachsen)
  • § 6 Abs. 1 SächsPsychKG (Sächsisches Gesetz über die Hilfen und die Unterbringung bei psychischen Krankheiten)
  • RLPsySu (Richtlinie des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales zur Förderung sozialpsychiatrischer Hilfen, der Suchtprävention und Suchtkrankenhilfe)
  • FRL-JSG (Fachförderrichtlinie Jugend, Soziales, Gesundheit - Richtlinie der Stadt Chemnitz zur Förderung der freien Jugendhilfe, sozialer und sozialmedizinischer Dienste)

Rahmenkonzepte:

  • Sächsischer Landespsychiatrieplan
  • Regionaler Psychiatrieplan Chemnitz

Vertragliche Regelungen:

  • Versorgungsvertrag laut Nr. 3.4.4.2 des Regionalen Psychiatrieplanes (RPP) für die Bereitstellung und Durchführung von Hilfen im Bereich der ambulant-komplementären psychiatrischen Versorgung im Freistaat Sachsen zwischen der kreisfreien Stadt Chemnitz und dem VIP Chemnitz e.V.

 

 

 

 

 

 

Kontakt

Psychosoziale
Kontakt- und Beratungsstelle
Johannes-Dick-Strasse 57
09123 Chemnitz
0371 2560789
0371 2560788
0371 2560788
KOBS@vip-chemnitz-ev.de

Öffnungszeiten

Montag9 bis 19 Uhr
Dienstag9 bis 16 Uhr
Mittwoch9 bis 19 Uhr
Donnerstag9 bis 19 Uhr
Freitag10 bis 14 Uhr
Sonntag15 bis 18 Uhr
ehrenamtliche Teestube

Beratungsstelle

Bei Beratungsbedarf bitten wir Sie um telefonische Anmeldung, damit wir einen individuellen Termin vereinbaren können. Sie erreichen uns montags und donnerstags in der Zeit von 14.00 - 15.00 Uhr.

 

Material

Flyer Kontakt- und Beratungsstelle

Flyer Räume für Ihre Familienfeier

Flyer Zusätzliche Betreuungsleistungen

Wochenplan mit Freizeitclubprogramm

Mittwochs-Gesprächskreis - Termine und Themen 2019

Geplante Ausflüge, Reisen und besondere Veranstaltungen 2019

Infoblatt Werkstattprodukte